Zweiter IVM Talk am 24.März 2011 zur Haushaltsrechtsreform
Die Institut für Verwaltungsmanagement GmbH hat mit dem IVM Talk eine neue Veranstaltungsreihe etabliert.



IVM Talk am 24. März 2011
Agieren statt reagieren - BHG- Reform: Chancen erkennen und nutzen


IVM / IVM Talk 2011  - Agieren statt reagieren - BHG-Reform - Agenda / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie IVM GmbH lud EntscheidungsträgerInnen und Fachexperten aus den Bundesministerien zum zweiten IVM-Talk in die "Lobby" in Wien.
Die Gäste konnten sich über interessante Projekte in den Bundesministerien informieren und Möglichkeiten für Lösungen ausloten.

IVM / IVM Talk 2011 Wien - Die Vortragenden / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIVM Pfeil - goldMag. Phillip Otto und Dipl.-Kfm. Peter Wanka (Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung) stellten das von der IVM GmbH begleitete Projekt "Budgetinformationssystem BIS – das Budget des BMWF besser steuern" vor.

IVM Pfeil - goldADir. Reg.Rat Ursula Fehlinger (Studienbeihilfenbehörde) berichtete über das Projekt "IVM / 2011 IVM Talk Wien - Markus Mitterer präsentiert das Tool zur Leistungszeitschätzung / Zum Vergrößern auf das Bild klickenSteuerung der Studienbeihilfenbehörde – ein Status unter Berücksichtigung des Ressourcen-, Ziel- und Leistungsplans (RZL)".

IVM Pfeil - goldIm Anschluss informierte das Team der IVM Institut für Verwaltungsmanagement GmbH rund um IVM / 2011 IVM Talk Wien - Christian Mayr präsentiert den RZL-Kollektor / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMag. Norbert Schlager-Weidinger, Dr. Christian Mayr und Mag. DI. Markus Mitterer über das IVM BHG-Reform-Framework - "Ideen, Methoden und Werkzeuge zur Umsetzung der BHG-Reform".



Wir freuen uns über die gelungene Veranstaltungen und freuen uns, Sie bald wieder bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu dürfen!

Die Foliensätze stellen wir Ihnen hier zum Download zur Verfügung:

pdf-icon_40pxWanka, Otto - "Budgetinformationssystem BIS – das Budget des BMWF besser steuern"

pdf-icon_40pxFehlinger - "Steuerung der Studienbeihilfenbehörde – ein Status unter Berücksichtigung des Ressourcen-, Ziel- und Leistungsplans (RZL)"

pdf-icon_40pxIVM - IVM BHG-Reform-Framework - "Ideen, Methoden und Werkzeuge zur Umsetzung der BHG-Reform"



IVM Talk am 23. Juni 2010
Haushaltsrechtsreform – Chance und Herausforderung


IVM / IVM Talk 2010 - „Haushaltsrechtsreform – Chance und Herausforderung“ / Zum Vergrößern auf das Bild klickenZum Thema „Haushaltsrechtsreform – Chance und Herausforderung“ wurden EntscheidungsträgerInnen und FachexpertInnen aus der Bundesverwaltung am 23. Juni 2010 in „die Lobby“ in Wien eingeladen.

Unter der Moderation von Herrn Mag. Markus Traxl, Prokurist der Institut für Verwaltungsmanagement GmbH, referierten Vertreter aus Wissenschaft, Beratung und Verwaltungspraxis. Der gediegene Rahmen sowie praxisnahe Vorträge mit hohem Qualitätsanspruch haben für den Erfolg der Auftaktveranstaltung gesorgt.

Die Vortragenden und Beiträge im Überblick:

IVM Pfeil - goldHerr A.Univ.Prof. Dr. Kur Promberger, Leiter des Lehr- und Forschungsbereichs für Verwaltungsmanagement, E-Government & Public Governance an der Universität Innsbruck, hat in seinem Vortrag „Haushaltsrechtsreform – der große Wurf oder alter Wein in einem neuen Schlauch“ die Entwicklung des öffentlichen Rechnungswesens behandelt und darauf hingewiesen, mit welchen Herausforderungen die öffentliche Verwaltung bei einer konsistenten Implementierung in Hinblick auf organisatorische Rahmenbedingungen konfrontiert ist.

IVM Pfeil - goldDer Beitrag „Ein zahnloser Tiger – Haushaltsrechtsreform ohne Instrumente und Werkzeuge“ von Herrn Mag. Norbert Schlager-Weidinger, Prokurist der Institut für Verwaltungsmanagement GmbH, hat dargelegt, dass eine zielführende Umsetzung der Bundeshaushaltsrechtsreform aufeinander abgestimmte betriebswirtschaftliche Methoden und Toolsets benötigt.

IVM Pfeil - goldDie Vorstellung von „Wise – Das Projekt des BMWF zur Umsetzung der BHG Reform“ durch Herrn Dipl.-Kfm. Peter Wanka, Leiter der Abteilung III/1 Finanzen und IVM / IVM Talk 2010 - Peter Wanka über das Projekt Ressourcen im Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, hat das Umsetzungsvorgehen des BMWF zur Bundeshaushaltsrechtsreform konkretisiert, wobei die Verschränkung von Wirkungssteuerung, Budgetplanung und Kosten- und Leistungsrechnung in  einem ganzheitlichen Modellansatz sowie daraus abgeleitete Strategieprozesse den Fokus gebildet haben.

IVM Pfeil - goldHerr Mag. Hans-Werner Streicher, MBA, Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft im Amt der oberösterreichischen Landesregierung, hat mit seinem Vortrag IVM / IVM Talk 2010 - Hans-Werner Streicher über die Wirkungsorientierte Verwaltung / Zum Vergrößern auf das Bild klicken„Wirkungsorientierung am Beispiel des Landes Oberösterreich – Dos and Don’ts“, die Erfahrungswerte der Landesverwaltung bei der Umsetzung und praktischen Handhabung der wirkungsorientierten Steuerung aufgezeigt und konkrete Handlungsempfehlungen für das Implementierungsvorgehen vermittelt.

Die Institut für Verwaltungsmanagement GmbH bedankt sich bei allen Gästen sehr herzlich für das Interesse am IVM Talk und für die Teilnahme. Wir werden bemüht sein Ihnen auch zukünftig Veranstaltungen auf hohem Niveau mit einem fachlichen Mehrwert zu bieten und freuen uns sehr über Ihr Interesse!

Hinweis: Die Vortragsunterlagen können bei Frau Mag. Dagmar Koschar angefragt werden und werden Ihnen per E-Mail übermittelt.


IVM Pfeil - goldWeiter zu: Themen der BHG-Reform
  • 2011 IVM Talk Wien - Feines Ambiente und gute Stimmung bei den Vorträgen zur BHG-Reform
  • 2011 IVM Talk Wien - Barbara Jünger im Gespräch
  • 2011 IVM Talk Wien - BHG-Reform - Chancen erkennen und nutzen in Die Lobby
  • 2011 IVM Talk Wien - Christian Mayr präsentiert den RZL-Kollektor
  • 2011 IVM Talk Wien - Prokurist Markus Traxl im Gespräch
  • 2011 IVM Talk Wien - Gemütlicher Ausklang
Ansprechpartner
Buchempfehlung
E-Government - Konzepte, Modelle und Erfahrungen
Messung und Verbesserung des Mehrwertes von öffentlichen IT-Investitionen