Messung und Verbesserung des Mehrwertes von öffentlichen IT-Investitionen
Publikation - Promberger Janko Ihle - Evaluierung von öffentlichen IT-Investitionen / Zum Vergrößern auf das Bild klickenUnternehmen, Non-Profit-Organisationen und öffentliche Verwaltungen haben in den letzten Jahrzehnten ihre Investitionen in die Informationstechnologie vervielfacht. Mittlerweile bindet die Aufrechterhaltung der aufgebauten IT-Landschaften beträchtliche Budgetmittel. Der erhoffte Nutzen bleibt in vielen Fällen im Dunkeln bzw. lässt sich nur erahnen. Es ist daher nicht verwunderlich, wenn die Informationstechnologie primär als Kostentreiber wahrgenommen wird. Deshalb wurde vom Bundesministerium für Finanzen in Kooperation mit der Universität Innsbruck das Projekt "Public IT Assessment Framework", kurz PITAF, ins Leben gerufen. Ziel dieses Projektes war es, ein Vorgehensmodell zu entwickeln, das ermöglichen soll, den Nutzen eines Informationssystems in all seinen Facetten zu identifizieren und zu bewerten. Angestrebt wird, mit Hilfe dieses Modells den Nutzen von Informationssystemen in der öffentlichen Verwaltung umfassend zu messen und Verbesserungs- und Weiterentwicklungspotentiale aufzuzeigen.

Aus dem Vorwort von Sektionschef Dr. Arthur Winter (Bundesministerium für Finanzen)

Weitere Informationen zur Publikation "Messung und Verbesserung des Mehrwertes von öffentlichen IT-Investitionen"
Buchempfehlung
E-Government - Konzepte, Modelle und Erfahrungen
Messung und Verbesserung des Mehrwertes von öffentlichen IT-Investitionen