Studie zur Gemeindefinanzierung in der RFG-Schriftenreihe veröffentlicht
Die Universität Innsbruck hat in Kooperation mit der IVM Institut für Verwaltungsmanagement GmbH im Auftrag des Gemeindebundes die „Analyse der Gemeindefinanzen vor dem Hintergrund eines aufgabenorientierten Finanzausgleichs“ durchgeführt und liefert wesentliche Erkenntnisse für die laufenden Verhandlungen zum neuen Finanzausgleich, der ab 1.1.2017 gelten soll.

Mit Hivm / analyse_gemeindefinanzen_05 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenilfe der selbst entwickelten Datenbank und Analyseumgebung KomPot (Kommunale Potenzialanalyse) wurden die Gemeindehaushaltsdaten analysiert, um Fragestellungen nach den Ausgaben für die „Kernaufgaben“ einer Gemeinde und deren Finanzierung zu erörtern.

Mit einem neuen Ansatz zur Aufgabenklassifizierung leistet diese Analyse einen differenzierten Beitrag für die wissenschaftliche sowie finanz-politische Diskussion im Kontext der aufgabenorientierten Gemeindefinanzierung. Die kommunalen Aufgaben wurden den neuen Aufgabenbereichen zugeordnet, an ihren Netto-Ausgaben gemessen und im Gemeindegrößenvergleich dargestellt. Ein weiteres Novum dieser Analyse ist eine nähere Betrachtung der Finanzierung der kommunalen Basisaufgaben durch Ertragsanteile, Gemeindeabgaben, Finanzzuweisungen und Zuschüsse.

Durch eine Kombination aus einem wissenschaftlich fundierten, jedoch sehr praxisnahen Analyseansatz ermöglicht diese Studie eine neue Betrachtungsweise für die laufende Reformdiskussion zum aufgabenorientierten Finanzausgleich.

Die „Analyse der Gemeindefinanzen vor dem Hintergrund eines aufgabenorientierten Finanzausgleichs“ ist in der Schriftenreihe Recht und Finanzierungspraxis der Gemeinden, Band 03/2015 erschienen.

Hier finden Sie die Zusammenfassung der Pressekonferenz auf der Homepage des österreichischen Gemeindebundes
Hier finden Sie die vollständige Studie zum Download
Lesen Sie hier die Präsentation zur Pressekonferenz
Lesen Sie hier den Artikel „Gemeinden wollen keine neuen Ideen mehr finanzieren“ in der Wiener Zeitung
Lesen Sie hier den Artikel „Steuerreform bringt Gemeinden "lange Dürre"“ im Standard
Lesen Sie hier den Artikel „Steuerreform bringt Gemeinden in Finanznot“ in den Salzburger Nachrichten
Lesen Sie hier den Artikel „IVM-Studie: Neue Wege in der Gemeindefinanzierung“ auf kommunalnet
Lesen Sie hier den Artikel „Steuerreform bringt Gemeinden in Finanznot“ in der BVZ
Lesen Sie hier den Artikel „Aufgabenorientierung ist der einzige Ausweg" im Magazin Kommunal

  


 
Buchempfehlung
E-Government - Konzepte, Modelle und Erfahrungen
Messung und Verbesserung des Mehrwertes von öffentlichen IT-Investitionen