(c) Yvonne Ohnewas
Umstellung der Gemeinde- und Länderhaushalte gemäß VRV 2015
Die Umstellung der Haushalte der Länder und Gemeinden – geregelt durch die Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung 2015 (kurz: VRV 2015) – löst viel Diskussion auf verschiedenen Ebenen aus. Die Bestimmungen der VRV 2015 sind spätestens für das Finanzjahr 2019 bzw. 2020 für Länder und Gemeinden anzuwenden, auch wenn einzelne Fragen bis jetzt unbeantwortet blieben. Um eine reibungslose Umsetzung der rechtlichen Vorgaben zu ermöglichen, ist ein rechtzeitiger und geordneter Umstieg auf das neue Haushaltswesen ratsam.

Was ist neu durch die VRV 2015?
Die Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung (kurz: VRV) regelt Form und Gliederung des Haushaltswesens der Gemeinden und Länder. Mit der Novellierung der VRV (VRV 2015) wird das bisherige kamerale System durch ein integriertes Drei-Komponenten-Rechensystem abgelöst. Sachverhalte werden in drei Rechenwerken nach dem Grundsatz der doppelten Buchhaltung erfasst.


Umstellung auf VRV 2015 – Aber wie?
Damit der Umstieg in klaren und systematischen Schritten erfolgt, haben wir eine modulartige Vorgehensweise entwickelt, die es erlaubt, ressourcenschonend Ihre konkreten Erfordernisse abzudecken. Gemeinsam bewerten wir Ihren Handlungsbedarf je Modul und erstellen einen individuellen Fahrplan für die Umstellung Ihres Haushaltssystems gemäß VRV2015. Dabei berücksichtigen wir sowohl inhaltliche (fachliche), technische als auch organisatorische Anforderungen.


Wir unterstützen Sie unter anderem in folgenden Bereichen:

                                              
  • Eröffnungsbilanz
    • von der Auswahlbegleitung eines Bewertungstools für das Anlagevermögen über die Inventarisierung bis zur Bewertung.
  • Budget/-planung
    • Anpassung der Budgetstruktur und Kontenplans
    • Prozessoptimierung des Budgetierungs-/Planungsprozesses
    • Planungslösungen
  • Vollzug und Jahresabschluss
    • Hauptbuchhaltung
    • Kreditoren/Debitorenbuchhaltug
    • Anlagenbuchhaltung
    • Jahresabschluss
  • Integration von (bestehenden) Managementinstrumenten
    • Kostenrechnung
    • Berichtswesen
  • Technische Begleitung / Umsetzung
    • Begleitung bei der Software-Auswahl (Anforderungserhebung, Kriterienkatalog, Anbieterbewertung)
    • Software-Implementierung (fachliches und technisches Feinkonzept gemeinsam mit dem Software-Anbieter)
  • Schulung der politischen Entscheidungsträger
    • Fachschulungen
    • Anwendungsschulungen
    • Schulung der politischen Entscheidungsträger
Warum kann die Institut für Verwaltungsmanagement GmbH Sie dabei professionell unterstützen?  
  • Die IVM Institut für Verwaltungsmanagement GmbH hat sich aus der Universität Innsbruck entwickelt und auf Beratungsleistungen für den öffentlichen Sektor spezialisiert.
  • Seit 1999 unterstützen wir die öffentliche Verwaltung (Gebietskörperschaften und deren Beteiligungen sowie Universitäten) bei der Entwicklung und Umsetzung von betriebswirtschaftlichen und informationstechnischen Lösungen sowie bei Organisationsentwicklungsprozessen.
  • Durch die Begleitung von mehreren Haushaltsreformprojekten auf Bundes-, Länder- und Gemeindeebene verfügen wir über umfassendes Fachwissen und praktische Erfahrungen in diesem Bereich.

Gerne stehen wir Ihnen auch für ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch zur Verfügung.
Buchempfehlung
E-Government - Konzepte, Modelle und Erfahrungen
Messung und Verbesserung des Mehrwertes von öffentlichen IT-Investitionen