Virgen in Osttirol wird Österreichs Klimaschutzgemeinde 2009
Virgen setzte sich beim Wettbewerb von Verbund, Lebensministerium und Gemeindebund durch!

Energiebewusste Gemeinde Virgen
Virgen belegte unter 100 eingereichten Klimaschutzprojekten in der Kategorie 2 (1.500 bis 5.000 Einw.) den ersten Platz!

Die Tiroler Gemeinde Virgen setzt auf die Kraft von Sonne und Wasser: eine  41 Quadratmeter große Photovoltaikanlage und drei Kleinwasserkraftwerke liefern Strom für die BürgerInnen. Entscheidend für die Erreichung des Ziels, den gemeindeweiten Energieverbrauch ausschließlich aus der Nutzung heimischer Ressourcen zu decken, ist die Einbeziehung der GemeindebürgerInnen. Durch ein großzügiges Förderprogramm konnten zahlreiche private thermische Solaranlagen, Biomasse-Heizungen und Sanierungen in Passiv- bzw. Niedrigenergiehausqualität realisiert werden.

Virgen wird Klimaschutzgemeinde 2009 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Personen: V.l.n.r: Dipl.-Ing. Wolfgang Anzengruber (Vorsitzender des Verbund-Vorstandes), Bürgermeister der Gemeinde Virgen  Ing. Dietmar Ruggenthaler, Bgm. Helmut Mödlhammer (Gemeindebund-Präsident), Niki Berlakovich (Umweltminister), Albin Mariacher (Energiebeauftragter der Gemeinde Virgen), Barbara Stöckl.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.virgen.at/index.cgi/9838365
Fotocredit:Lebensministerium/APA-OTS/Strasser
Buchempfehlung
E-Government - Konzepte, Modelle und Erfahrungen
Messung und Verbesserung des Mehrwertes von öffentlichen IT-Investitionen