Banner_KLR

Beratung für Kosten- und Leistungsrechnung – Öffentliche Organisationen stehen vor der Herausforderung, leistungsstärker, kostengünstiger und transparenter arbeiten zu müssen. Doch oft fehlen wichtige Kosteninformationen.

Daher ist die Beratung für Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) ein Schlüsselinstrument, um Kostentransparenz zu schaffen und steuerungsrelevante Informationen sowie Daten zu Wirtschaftlichkeit und Effizienz Ihrer Organisation zu generieren.

Des Weiteren liefert die KLR die Basisdaten für die Einführung eines operativen und strategischen Controllings.

Implementierung und Nutzen der Kosten- und Leistungsrechnung 

Die Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) ist ein betriebswirtschaftliches Instrument zur transparenten Darstellung des Ressourcenverbrauchs für die Erbringung spezifischer Leistungen.

Im Bereich Finanzierungsrechnung wird auf die direkt zuordenbaren Ein- und Auszahlungen zurückgegriffen. Die KLR stellt hingegen die Leistungen einzelner Organisationseinheiten transparent dar. Des Weiteren berücksichtigt sie den gesamten Ressourcenverbrauch für die Leistungserbringung.

Die Daten der KLR ergänzen somit die Daten aus der Finanzierungsrechnung sowie der Gewinn- und Verlustrechnung um einen weiteren Aspekt für die betriebswirtschaftliche Steuerung. Die KLR stellt in diesem Zusammenhang daher auch ein Instrument zur Sicherstellung einer transparenten und effizienten Haushaltsführung gem. § 2 BHG dar.

Im Rahmen der Einführung einer Kosten- und Leistungsrechnung werden in einem ersten Schritt die (rechtlichen) Rahmenbedingungen analysiert, um festzustellen, welche Spezifika sich daraus für die Umsetzung ergeben (Vollkostenrechnung, Stufenleiterverfahren etc.).

Eine weitere Basis für die Grobkonzeption der KLR stellt die (Weiter-)Entwicklung von Leistungs- bzw. Produktkatalogen dar. Ergänzend werden auch die in der Finanzbuchhaltung erfassten Geschäftsfälle analysiert und somit Regeln für die Betriebsüberleitung festgelegt.

Unter Berücksichtigung der bestehenden Leistungsbeziehungen zwischen den einzelnen Organisationseinheiten, werden die Verrechnungsschritte und Aufteilungsschlüssel definiert und somit ein individuelles Verrechnungsmodell erarbeitet. Das Ziel ist daher die Umsetzung einer möglichst verursachungsgerechten Kostenverrechnung auf Ihre Leistungen bzw. Kostenträger.

Es hat sich bewährt, die im Rahmen des Projektes getroffenen Regelungen in einem KLR-Handbuch bzw. Feinkonzept zu dokumentieren, um einen transparenten Überblick zu gewährleisten.

In der Implementierungsphase werden die Stammdaten und Verrechnungsschritte im CO-Modul des SAP ERP Systems angelegt und Testverrechnungen über mehrere Perioden durchgeführt. Die Ergebnisse werden evaluiert und bei Bedarf weitere Feinjustierungen vorgenommen.

Wir unterstützen Sie bei der Einführung einer auf Ihre betriebswirtschaftlichen Bedürfnisse abgestimmten Kosten- und Leistungsrechnung. Der Wissenstransfer und die Schulung der MitarbeiterInnen sind uns ein besonderes Anliegen. Wir verstehen unsere Aufgabe der Beratung daher nicht nur in der reinen Implementierung, sondern auch im Wissensaufbau und der Einbeziehung unserer ProjektpartnerInnen. Unser Ziel der Beratung ist es, Sie zu befähigen, auf alle Fragestellungen aus der KLR und dem Controlling Antworten zu generieren. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung.

Leistungsinhalte

  • Analyse der rechtlichen Rahmenbedingungen
  • Erstellung von Leistungs- bzw. Produktkatalogen
  • Entwicklung von KLR Grob- und Feinkonzepten
  • Einführung der Kosten- und Leistungsrechnung im Controlling Modul des SAP ERP Systems
    • Umsetzung KLR-Verordnung Universitäten
    • Einführung der Bundes-KLR
  • Durchführung von Schulungsmaßnahmen

 

Auszug Referenzen

 

                                               

 

Ansprechpartner

Weitere Leistungen im Beratungsfeld Controlling & Finance